Am Freitag Abend bin ich mit dem Zug von München nach Kassel gefahren, es war Elmos erste Zugfahrt (er kennt aber U-Bahn, S-Bahn, Tram usw.), aber das hat sehr gut geklappt, die meiste Zeit hat er geschlafen, zwischendurch mussten natürlich die Mitreisenden angeflirtet werden (was natürlich auch funktioniert hat).

Als wir nach 3 1/2 Stunden in Kassel ankamen, wurden wir schon erwartet – durch das Erkennungsmerkmal „Roter Hund an dere Leine“ haben wir uns dann auch wirklich sehr schnell erkannt (andere tragen Rosen im Knopfloch…). Stefan und Claudia mit Jaybo haben uns abgeholt.

Jaybo und Elmo haben sich auf Anhieb verstanden und hättten sicherlich den Weltrekord im Dauerspielen gebrochen, wenn man sie gelassen hätte. Irgendwann mussten wir aber doch alle schlafen….

Beste Kumpels:

Ein Video von den Beiden hab ich auch:


Geschlafen hat Elmo dann übrigens in einem Bett von Jaybo (echte Freunde teilen offenbar alles). War größentechnisch nicht das, was er gewohnt ist, aber offenbar trotzdem akzeptabel…

Elmo im Leihbett:

Auf der Clubschau haben wir dann erstmalig Elmos Papa Thorin mit Frank und Kirsten getroffen, wir müssten feststellen, dass Vater und Sohn beide die Macke haben, sich sehr ausgiebig zu kratzen, wenn sie aufgeregt sind – das war echt faszinierend. ansonsten haben sie sicher die Körperhöhe gemeinsam (ich muss noch mal messen, vielleicht ist er doch noch mal gewachsen?)

Elmo und Papa Thorin:

Sieht fast so aus als wäre Elmo größer als Thorin – ich glaub, er steht aber im Bild ein bisschen weiter vorn.

Die Kumpels:

Die Austellung selbst war spannend, noch nie waren wir wo, wo es so viele Meldungen in der Jugendklasse gab (6 Rüden). Elmo bekam ein SG3, die Richterin meinte, er würde noch ein bisschen brauchen, aber er hat eine sehr schöne Bewertung bekommen.

Auf dem Rückweg schlief Elmo im Zug die ganze Zeit friedlich zu meinen Füßen, auch bei einem Duracell-Hasen sind irgendwann mal die Batterien alle…