Letzten Sonntag haben mein Mann Tobi, ich und Elmo uns mit Elmos Schwester Neele und deren Menschen Wolfgang und Tanja getroffen.

Die Strecke Aalen-München haben wir uns geteilt und uns quasi in der Mitte in Günzburg getroffen (wo ich aufgewachsen bin), waren ein bisschen an der Donau spazieren und dann Kaffee trinken.


Sitz!

Ok, es hat ein bisschen gedauert, bis die 2 Quirle so saßen…

Gemeinschaftsapport

Wie war das? „Geschwister Fürchterlich“? Können wir auch!

Ich glaub, wir waren alle ein bisschen über den Größenunterschied der beiden Wurfgeschwister geschockt (ich war aber eher geschockt, dass Elmo so riesig ist, nicht das Neele so klein ist). Mich hat das dazu veranlasst ihn mal wieder zu messen: Er hat jetzt endgültig die Größe eines erwachsenen Rüden erreicht (mit 5 1/2 Monaten!!!!): 49 cm und knapp 17 kg  – sofern das Ergebnis aufgrund andauernder Versuche des Meßobjekts in den Meterstab zu beißen, verlässlich ist…

Ich weiß nicht wie viel von dem Größenunterschied wirklich durch Neeles Kortisontherapie bedingt ist, ich könnte mir vorstellen, dass Elmo offenbar nach seinem Papa kommt (alleroberste Größe im Rassestandard) und Neele vielleicht eher nach der Mama (eher unteres Ende der Größe).

Auf jeden Fall hat’s uns sehr gefallen und hoffen, dass wir das öfter so machen können.