Schon wieder fast 2 Wochen vergangen, seit dem letzten Eintrag.
Nach den milden Tagen hat uns der Winter nun wieder fest im Griff und Elmo tobt wieder täglich durch den Schnee.

Er wächst wie Unkraut, wiegt jetzt mit 15 Wochen bei ca. 40 cm Höhe gute 11 kg (Babyspeck hat er wieder verloren). Die Höhe sollte ich auch mal irgendwann messen… Frag mich wie groß er noch werden will. Mir wird im Gespräch mit anderen Hundemenschen auch immer auf’s heftigste widersprochen, wenn ich erkläre, dass die Rasse nicht so groß wird…
Die Gespräche sind eh immer sehr interessant, ich gewöhne mich auch langsam an den Gesichtsausdruck der Leute, wenn ich den vollen Namen der Rasse sage (meistens bleibt es eh beim „kanadischen Retriever“). Ist es eigentlich normal, dass man als Rassehundbesitzer immer gefragt wird, was der Hund gekostet hat? Ich frage doch auch nicht alle Leute was Jacke/Tasche/Auto etc gekostent haben….

Für Elmo bringt das Wachstum einen schweren Nachteil mit sich: Er passt kaum noch unter’s Sofa. Da schläft er aber am liebsten. Er quetscht sich jetzt mit Müh‘ und Not noch drunter (ich sollte das mal filmen, es sieht sehr witzig aus), aber lange kann das nicht mehr gehen…

Ansonsten macht er sich einfach super. Seit 1 Woche ist kein Malheur in der Wohnung mehr passiert, ich glaub nun hat er es wirklich kapiert.
Im Büro klappt’s auch immer besser, er hat nun einfach ein bisschen Routine und weiß, es gibt morgens Action und dann in der Mittagspause und nach Feierabend und zwischendurch ist er nicht groß gefragt. Er hat eine Flugbox unter meinem Schreibtisch, in der auch schon mal 1 Stunde alleine bleiben kann (erst mit Schweineohr, danach wird geschlafen). Und ich glaub meine Chefin hat das Loch in ihrer Strumpfhose mit Humor genommen…

Kommandos kann er nun auch schon einige, er kann „Sitz“, „Platz“, „Hier“ (zumindest meistens ) + Kommen auf Pfiff (klappt super) und Pfote geben – angefangen haben wir mit „Bleib“ und bei Fuß gehen – beides aber noch sehr am Anfang. Bin sehr stolz mit welchem Feuereifer er dabei ist.

Auch beim Spazierengehen hat er schon so viel gelernt, z.B. dass man nicht auf jeden Menschen zuschießen darf um ihn zu begrüßen (er lässt sich abrufen – außer die Leute wollen begrüßt werden ) und dass man bei Hundebegegnungen anschließend wieder mit Frauchen mitgeht und nicht mit dem anderen Hund…
Natürlich fällt ihm weiterhin noch jede Menge Unsinn ein – wie es sich gehört für einen Welpen…

Anbei noch ein Bild von grad eben:

Lecker Ochsenziemer! (und nein, wir haben uns den Hund nicht passend zu unserem Wohnzimmerteppich gekauft)