So, kleines Update. Diesmal leider ohne Fotos, bei dem Wetter macht Fotografieren ja wirklich keinen Spaß.
Elmos Geräuschempfindlichkeit ist viel besser, er rennt nicht mehr bei jedem kleinen Geräusch weg, aber es kommt noch gelegentlich vor. Allerdings läuft er dann mit hoch erhobenen Schwanz davon und nicht mit eingeklemmten und lässt sich dann rufen. Bin ganz positiv gestimmt.

Der Büroalltag hat uns wieder und im ersten Meeting mit meiner Chefin hat er sich gleich mal ordentlich daneben benommen (immer wieder gewinselt und gebellt), aber sie hat mich beruhigt, dass sie’s nicht tragisch fand, sie hatte selbst schon einen Hund und weiß, dass Welpen halt so sind.

Ansonsten wird auch die Stubenreinheit langsam, hatten diese Woche schon 2 Tage ohne Malheur und im Büro ist die ganze Woche alles sauber geblieben. *auf Holz klopf*

Nicht so toll finde ich die Angewohnheit der letzten Tage uns einfach mal minutenlang anzubellen. Und das am liebsten spät abends, wenn wir ins Bett gehen und er nicht zur Ruhe kommt. Die Nachbarn über uns sind sicher begeistert… aber ich hoffe, dass das mit konsequentem Ignorieren bald ein Ende hat. Mein letzter Hund war ein Vielbell, der Bellen als eine Art Übersprungshandlung kultiviert hat (wenn er nicht wusste ob er A oder B machen sollte, dann wurde erst mal gebellt), das hätte ich bei Elmo gerne anders…

Damit ich aber nicht immer nur von Problemen schreibe, muss ich aber auch noch mal sagen wie begeistert ich von seiner Lernbereitschaft bin, wann immer man was mit ihm macht, ist er voll dabei und „Will to please“ steht ihm dabei wirklich wortwörtlich ins Gesicht geschrieben – ich bin immer wieder auf’s Neue fasziniert!