So, schon wieder so viel neues erlebt.
Gestern waren wir das erste mal in der Welpenspielgruppe. Bei -5 °C und 20 cm Schnee… wir Hundehalter sind schon irgendwie bekloppt!
Elmo hatte jedenfalls großen Spaß und hat sehr anständig mit einem 10 Wochen alten Kooikerhondje-Rüden gespielt – Entenhunde unter sich, sozusagen . Außerdem haben wir einen Parcours mit raschelnden Planen, Tunneln, usw. bewältigt. Hat der kleine Streber sehr gut gemacht. Fotos gab’s leider keine, es war schon fast dunkel…

Daheim schläft Elmo übrigens am liebsten unter dem Sofa (geschätzte Distanz Boden-Sofaunterseite: 20 cm). Ich hoffe er hat nicht irgendwann im Schlaf einen plötzlichen Wachstumsschub… auch sonst überall: Hauptsache er kann sich irgendwo drunterschieben:

Heute hatten wir dann unseren ersten gemeinsamen Arbeitstag. Elmo macht nämlich eine Ausbildung zum Büro-Hund.
Erwartungsgemäß ging leider pfützchentechnisch so einiges daneben… Als erstes hat er mal seine Blase im Schlaf mal komplett entleert – das war bislang ja noch nie passiert. Aber er hat echt sehr heftig geträumt…
Aber zumindest hat er jeden freundlich begrüßt und sich ansonsten einigermaßen benommen und viel geschlafen.
Ich hoffe, wir haben im Büro dann bald einen Rhythmus. Ich kann ja damit leben, alle 2 Stunden raus zu gehen, selbst bei der Kälte – aber der Herr muss manchmal auch 3x nacheinander in 20min Abständen und dann wieder 3 Stunden nicht. Da muss man dann schon verdammt gut aufpassen…

Heute abend kam er dann ganz lange gar nicht zur Ruhe. Er kam mir vor wie ein komplett übermüdetes quengeliges Kleinkind. Das kleine Milchzahnkrokodil beißt dann in alles, was in irgendwie in der Nähe ist ohne Rücksicht auf Verluste. Muss ich mal schauen, wie man damit am besten klar kommt… Abbruch scheint ihn eher noch mehr aufzustacheln und ignorieren kann man irgendwie einfach nicht alles… kleine Nervensäge!

Hier noch mehr Schneebilder:

„Ich kann fliegen, ich kann fliegen!“

„Ganz schön kalt hier unten, kann ich nicht doch auf deinen Arm?“

Bis bald!