Momentan ist unsere größte Baustelle die Stubenreinheit, nachts klappt es ganz gut, aber tagsüber gibt’s noch einige Mißverständnisse. Aber was will man verlangen nach 2 Tagen…

Heute sind wir mal ein bisschen an der Leine gelaufen (bislang brauchten wir eigentlich nie eine), das ist alles noch sehr ungewohnt. Wir waren außerdem beim Fressnapf – soooo spannend!
Egal wo wir hingehen, wir brauchen überall doppelt so lange, nicht weil der Kleine so langsam laufen würde, sondern weil man alle Nase lang von Leuten angesprochen wird, die den kleinen erst mal knuddeln müssen…
Heute war ich nach der 5. Erklärung um was für eine Rasse es sich handelt, drauf und dran ihn als Retriever-Mix zu deklarieren – ob das anderen Leuten auch so geht?

Ansonsten kennt er inzwischen seinen Namen, und wir haben mit „Sitz“ angefangen, das klappt für die paar mal schon ganz gut…

Und über Nacht hat’s wieder richtig viel Schnee gegeben:

„Du hast doch immer gesagt, die Toller mit viel weiß gefallen Dir besonders gut“

„Du hast gerufen?“

KALT!

„Ich bau mir jetzt ein Iglu!“

„Im Herzen bin ich ein Husky – zumindest die nächsten 20 Sekunden, dann gehen wir wieder rein, ok?“

Bis bald!